Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Institut für Weiterbildung und Beratung

Werberecht im Gesundheitswesen

ein praxisorientiertes Rechts-Update für Kliniken

Auf Grund der immer weiter steigenden Konkurrenz um Patienten und insbesondere um Personal, setzen Kliniken vermehrt auf Werbeaktivitäten, um sich hierdurch einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Das Risiko gegen geltendes Recht wie das Heilmittelwerbegesetz, ärztliches Berufsrecht und Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb zu verstoßen steigt dadurch erheblich an, da den Verantwortlichen die Inhalte und enthaltenen Fallstricke nicht immer bewusst sind, wodurch empfindliche Sanktionen drohen.

Während Ärzten bis vor einigen Jahren noch fast jegliche Werbung untersagt war, ist Werbung unter Einhaltung verschiedener gesetzlicher Regelungen inzwischen zulässig.

Inwieweit die verschiedenen Regelungen des Werberechts für Ärzte und Kliniken anzuwenden sind, hängt von unterschiedlichen Gegebenheiten ab.

Angesichts der Veränderungen im Bereich des ärztlichen Werberechts kommt man nicht umhin, sich mit den damit einhergehenden Chancen und Risiken auseinanderzusetzen.

Durch die neue Gesetzeslage und vor allem durch die zunehmend liberale Haltung der Rechtsprechung haben sich viele neue Werbemöglichkeiten ergeben.

 

Ihr Nutzen

In diesem eintägigen Workshop erhalten Sie eine praxisorientierte Übersicht über aktuelle Grundlagen und Urteile, sowie über Möglichkeiten wie Sie Werbeaktivitäten rechtssicher und gewinnbringend anwenden. Dabei rückt die erfahrene Referentin die einzelnen Zielgruppen der allgemeinen Öffentlichkeit, Journalisten, Patienten und Zuweiser in den Mittelpunkt.

 

 

Seminarinhalte

  • Werberecht: Was ist für Kliniken von aktueller Relevanz?

  • Datenschutz: Praxisguide und Quick-Check für die Klinik-Website

  • Antikorruption: Was geht in der Zusammenarbeit mit Zuweisern?

  • Gesetzliche Grundlagen: Heilmittelwerbegesetz, ärztliches Berufsrecht, Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, DSGVO, Presse- und Medienrecht

 

Des Weiteren zeigt die Referentin, wie sich Krisenkommunikation erfolgreich gestalten lässt:

  • Wie kommuniziere ich rechtssicher?

  • Wen hole ich mit in das Boot?

  • Wie gehe ich medienrechtlich richtig vor?

  • Wie arbeite ich die Krise nach und räume auch online im Netz auf?

 

Zielgruppen

Mitarbeiter/-innen im Bereich Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, ärztlichen Dienst, Geschäftsleitung und Leitungsebene

 

Referentin

Petra Perleberg

Petra Perleberg verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung als Kommunikationsfachfrau sowie Marketingexpertin und ist Gründerin von perleberg PR. Mit ihrem Unternehmen berät sie Klinikgruppen, Maximalversorger und Fachkliniken im Bereich Marketing und Kommunikation. Beratung, Coaching und Moderation sind bei ihr keine Theorie, sondern praxisgelebte Erfahrung. Krisenkommunikation und Begleitung in Veränderungssituationen sind besondere Schwerpunkte der Arbeit.

 

Petra Perleberg hat Marketingabteilungen und Pressestellen von der Basis bis zur Best Practice-Abteilung aufgebaut. Sie war PR-Managerin eines international tätigen Software & Systemhauses, Pressesprecherin und PR-Verantwortliche im Klinikbereich, der ärztlichen Selbstverwaltung, bei Krankenversicherungs- und Sozialversicherungsträgern und der Wohlfahrtspflege. Für ihre Marketingaktivitäten hat sie vielfach bundesweite Auszeichnungen erhalten.

Ihre Trainings, Coachings und Personalentwicklungsmaßnahmen basieren auf Qualifikationen von Weiterbildungen an Akademien für Führung und Kommunikation und Maßnahmen der European Coaching Association (Health Marketing Coach, Integraler Gesundheitscoach und EFQM-Assessorin).

Sie ist Dozentin an Instituten, Fachhochschulen, Universitäten und bietet fachliche Begleitung qualifizierender Weiterbildungsangebote im Health Care Bereich.

 Aktuelle Termine

Stuttgart:  26.03.2020 

Kurs-Nr. K-024-20 / Freie Plätze

 

München: 22.04.2020 

Kurs-Nr. K-025-20 / Freie Plätze

Ausbildungsort

Stuttgart: ARCOTEL Camino Hotel,

Heilbronner Straße 21

München: ECONT Institut, Marsstr. 4

Zeit

09.30 - 17.00 Uhr

Teilnahmegebühr

475,00 € zzgl. MwSt.

Zahlungs- und Stornobedingungen

Leistungen 

Seminarunterlagen, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen, Teilnahmebescheinigung

online buchen

oder per Fax:

Faxformular hier

ECONT Institut | Marsstraße 4 | 80335 München | Telefon 089 - 543 97 48 l E-Mail info@econt.group
  • Facebook Social Icon