Erfolgreiches Management durch ein aussagefähiges

Berichtswesen im Medizincontrolling

Kompaktseminar

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlich angespannten Situation der Krankenhäuser ist ein effektives und aussagekräftiges Berichtswesen von entscheidender Bedeutung, um die notwendigen Maßnahmen für eine erfolgreiche Entwicklung des Krankenhauses zu ergreifen.

 

Nach wie vor bestehen große Potenziale durch ein zielorientiertes Berichtswesen in Bezug auf die Effektivität als auch die Effizienz eines Krankenhauses.

Das Berichtswesen ist daher nicht nur als Daten- oder Berichtslieferant, sondern wird für eine aktive Kommunikation mit den Entscheidern eingesetzt und in die Entscheidungsfindung einbezogen.

Ein leistungsstarkes und transparentes Berichtswesen ist die Voraussetzung für einen effektiven Entscheidungsprozess. Mit empfängerorientierten Leistungsberichten (Geschäftsführung, Chef- und Oberärzte, Controlling, Stationsleitungen, Medizincontrolling) erhalten Sie ein flexibles Werkzeug für die Steuerung Ihrer Einrichtung bzw. Abteilung.

 

Für ein derartiges Management ist eine kontinuierliche Rückmeldung über das Leistungsgeschehen erforderlich. Steuern kann nur derjenige, der weiß, was geschieht.

Die Berichte des Medizincontrollings müssen einerseits ausführlich genug sein, um ein Krankenhaus gut steuern und potenzielle Fehlentwicklungen bei Fallzahlen, Kodierproblemen, Verweildauer, Casemix Index etc. rechtzeitig erkennen zu können; andererseits dürfen sie nicht so umfangreich und detailliert sein, dass es unverhältnismäßig viel Zeit kostet, diese zu lesen und auszuwerten.

 

Auch ist ein professionelles Berichtswesen und die darin enthaltenen Kennzahlen für die Vorbereitung der Budgetverhandlungen, sowie dem MD(K)-Management Grundvoraussetzung.

 Aktuelle Termine

Online (Zoom) - 19.10.2022

Kurs-Nr. K-22-038 / Freie Plätze

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl an Plätze begrenzt ist.

Zeit

09:00 - 16:30 Uhr 

Teilnahmegebühr

€ 390,- zzgl. MwSt.

Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling (DGfM) erhalten einen Nachlass von 5%.

Leistungen

Seminarunterlagen, Teilnahmebescheinigung

Buchung per Fax und online

Ihr Nutzen

In diesem Kompaktseminar erläutern wir Ihnen, wie Sie Ihr Medizincontrolling Berichtswesen aufbauen/ gestalten oder auch individuell für Ihre Klinik optimieren können und was Sie beachten müssen, damit dieses ein geeignetes Instrument zur Steuerung Ihrer Erlöse bis hin zu einer Entscheidungsfindung für eine positive Unternehmensentwicklung werden kann.

 

Die Teilnehmeranzahl ist auf 10 bis 15 Personen begrenzt, sodass es im kleinen Rahmen ausreichend Möglichkeiten für eigene Fragestellungen und Diskussionen mit dem Referenten gibt.

Zielgruppen

Mitarbeiter/innen von Krankenhäusern aus dem Controlling, Medizincontrolling, Kosten- und Leistungsrechnung, Geschäftsleitung, kaufmännischen Abteilung und Verwaltung.

Inhalte
  • Risikomanagement im Bereich Medizinischer Leistungserbringung

          - Rechtssicherheit und Erlössicherheit durch professionelle Fallsteuerung

  • Abbildung der stationären Leistungen mit Hilfe verschiedener Kodiermodelle

  • Kodierqualität mit einfachen Hilfsmitteln selbst überprüfen

  • Inhalte eines DRG Berichtswesens

          - Darstellung von Kennzahlen

          - Analyse- und Interpretation der Kennzahlen

          - Ableitung von Problemfeldern aus den Kennzahlen

          - Mögliche Maßnahmenplanung

  • Inhalte eines MD(K) Berichtswesens

          - Wozu ist ein eigenes MD Berichtswesen elementar?

          - Aussagekräftige Kennzahlen

          - Verknüpfungen zu anderen Themengebieten (z.B. Budgetverhandlungen/Jahresabschluss)

  • Praktische Darstellungsmöglichkeiten von Berichten und deren mögliche Verknüpfungen mit anderen Unternehmensbereichen

  • Weitere relevante Kennzahlen aus dem medizinischen Bereich (z.B. Pflegebudget/Ppugv/PPP-RL)

  • Ausblick: Zukünftige Bedeutung des Krankenhauscontrollings

Referentin

Sybille Ächtler, Diplom Betriebswirtin (FH) mit Schwerpunkt Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Finanz- und Risikomanagerin im Gesundheitswesen (univ.), Medizincontrollerin, Freiberufliche Beraterin, 

stellv. Leiterin Geschäftsbereich Erlösmanagement und Controlling sowie Leitung Finanzcontrolling eines 1.500 Betten Krankenhauses