Auswirkungen des MDK-Reformgesetzes und der neuen PrüfvV 2022:
Erfolgreiche Strukturprüfung 2022 /
Kodierung der Komplexbehandlungen
inkl. aktuelle Neuerungen
Kompaktseminar

In diesem Seminar bereiten wir Sie auf eine erfolgreiche Strukturprüfung vor.

 

Die Strukturprüfungen zur Abrechnung der Komplexbehandlungen sind eine stetig größer werdende Herausforderung für die Krankenhäuser und bilden einen wichtigen Baustein für den wirtschaftlichen Erfolg.

 

Durch die aktuelle Gesetzgebung ergeben sich weitreichende Änderungen bei den Strukturprüfungen, daher sind Kenntnisse über die aktuellen Strukturvoraussetzungen entscheidend, um sich auf die Strukturprüfungen vorbereiten und diese erfolgreich bestehen zu können.

 

 Welche MD-Prüfungen kommen in Frage?

  • MD-Einzelfallprüfungen (§275c SGB V)

  • MD-Strukturprüfungen (§ 275d SGB V)

  • Sonstige Prüfungen (GBA-RL für Einzelbereiche)

  • Qualitätskontrollen (MD-QK-RL)

 

 Welche Rechtsgrundlage für MD-Prüfungen besteht aktuell?

  • Deutscher Bundestag (19. Wahlperiode)

  • Gesetzesentwurf der Bundesregierung

  • Entwurf eines Gesetzes für bessere und unabhängige Prüfungen (MDK-Reformgesetz)

 

Das Reformgesetz ist nun zwischen zwei Prüfungsbereichen getrennt:

  • Einzelfallprüfungen nach § 275c SGBV

  • Strukturprüfungen nach § 275d SGBV

  • Rechtsfolge: Strukturmerkmale von OPS werden nach einem vorgegebenen System / MD-Schema geprüft und unterliegt nicht mehr der Einzelfallprüfung (§ 275 c Abs. 6 Nr. 2 SGB V)

  • Eine Einzelfallprüfung nach Absatz 1 Satz 1 ist unzulässig, die Prüfung erfolgt nach der gesetzlichen Vorgabe §275d SGBV

  • § 275d SGB V gibt die Rahmenbedingungen der Strukturprüfung vor.

  • Die Ausführungsbestimmung werden über den Medizinischen Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) durch die Richtlinien nach § 283 Abs. 2 SGBV beschlossen.

Ihr Nutzen
  • Sie erhalten einen Überblick über die Neuerungen durch die geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen, welche für die Strukturprüfungen relevant sind.

  • Sie werden auf anstehende Strukturprüfungen durch den MD adäquat vorbereiten, um diese erfolgreich bestehen zu können und um Erlösverluste zu vermeiden.

  • Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, sodass es im kleinen Rahmen ausreichend Möglichkeiten für eigene Fragestellungen und Diskussionen mit der Referentin gibt.

Zielgruppen

Mitarbeiter/innen aus dem ärztlichen Dienst, Medizincontrolling, Kodierung, MD-Management, Patienten- und Leistungsmanagement, Geschäftsleitung, Kaufmännische Leitung, sowie DRG-Beauftragte, Kodierfachkräfte und Dokumentationsassistenten/innen.

Inhalte​​
  • Umsetzung und Neuerungen MDK-Reformgesetz in 2022

  • Änderungen der neuen Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV ab 01.01.2022) und ihre Auswirkung auf die Strukturprüfungen nach § 275d SGBV

  • Überblick über die neue Strukturprüfungsrichtlinie (StrOPS-RL)

  • Wichtige Fristen, welche Sie nicht versäumen dürfen

  • MD-Einzelfallprüfungen – Reduzierung der Einzelfallabrechnungsprüfungen und im Austausch die prospektive Überprüfung von Strukturmerkmalen in abrechnungsrelevanten Operationen- und Prozeduren Schlüsseln durch den Medizinischen Dienst (MD Bayern)

  • Grundlage der zu prüfenden Strukturmerkmale- Operationen- und Prozeduren Schlüssel nach § 301 Absatz 2 SGBV

  • Strukturmerkmale der abrechnungsrelevanten OPS-Kodes (OPS Version 2022)

  • Wichtige Änderungen in der Fallpauschalenvereinbarung 2022

  • Neuerungen ICD-10-GM Version 2022, OPS Version 2022, Deutsche Kodierichtlinien 2022

  • Finanzielle Auswirkungen des MDK-Reformgesetzes für die Kliniken in 2022

  • Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben der PrüfvV 2022 und dem MDK-Reformgesetz eine Praxisorientierte Empfehlung für die inhaltliche Umsetzung in den Kliniken.

  • Wichtige Neuerungen der GBA-Richtlinien 2022, wie z.B. Neue Anforderungen an die Zentrale Notaufnahme (ZNA)

Selbstverständlich werden die Themen ständig an die neuesten Entwicklungen und Gesetzgebung angepasst, sodass Änderungen der Seminarinhalte möglich sind.

Referentin

Sabine Läuchli Calder, Abteilungsleitung Medizincontrolling Klinikum Fürstenfeldbruck

 Aktuelle Termine

München - 28.03.2022

Kurs-Nr. K-22-034 / Freie Plätze

ECONT Institut, Marsstraße 4, 80335 München

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl an Plätze begrenzt ist.

Zeit

09:30 - 17:00 Uhr 

Teilnahmegebühr

€ 475,- zzgl. MwSt.

Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling (DGfM) erhalten einen Nachlass von 5%.

Leistungen

Seminarunterlagen, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagessen, Teilnahmebescheinigung

Buchung per Fax und online